• Home
  • Musikfächer
  • Klavier
  • Alexandra Karastoyanova-Hermentin

Alexandra Karastoyanova-Hermentin

Alexandra Karastoyanova-Hermentin wurde 1968 in Moskau geboren und ist eine renommierte österreichische Komponistin und Pianistin. 2007 fand die Uraufführung ihres Violinkonzertes „Mahagony“ mit David Bowlin als Solist und Bulgarian Virtuosi Chamber Orchestra unter Stefan Linev in der Carnegie Hall statt. 2009 wurde ihr Werk „Kastena“ im Rahmen der Chamber Series at the Art Institute Chicago des Chicago Symphony Orchestra aufgeführt.

Aufführungen ihrer Werke erfolgten im Musikverein, Wiener Konzerthaus, Merkin Concert Hall New York, Austrian Culture Forum New York, Chicago Cultural Cener, Parliament of Canada, Villa Massimo, Nordic House Faräer Inseln, Flagey Brüssel, Megaron Athene, State Opera Donetsk, Sibelius Akademy, Palacio da Justica Manaus, Komitas Chamber House Yerevan und Klaus-von-Bismarck Köln sowie auf zahlreichen Festivals: Aspekte Salzburg, Klangspuren, Kiev-MusicFest, ppIANISSIMO Sofia, International Review of Composers Belgrad.

Zum Mozartjahr 2006 komponierte sie im Auftrag der Salzburger Landesregierung für das Mozarteumorchester Salzburg das Werk „Annäherung“, das als Teil der „VIVA! Mozart“ Ausstellung im Salzburg Museum (mit mehr als 219.000 Besucher) präsentiert wurde.

Zu Interpreten ihrer Musik zählen Johannes Kalitzke, David Fulmer, Katinka Kleijn, Artem Nyzhnyk, Hayk Melikyan, Alexander Janiczek, Per Rundberg, Dimo Dimov, Orchester und Ensembles wie ICE – International Contemporary Ensemble New York, RSO Wien, Symphonieorchester Vorarlberg, Pazardjik Symphony Orchestra, Zaporozhye Symphony Orchestra, öenm Salzburg, Wiener Collage, die Reihe, Cantus Zagreb. Sie erhielt Kompostionsaufträge von Ernst von Siemens Musikstiftung, Wiener Konzerthaus, WDR, ORF, Aspekte Salzburg, Ensemble PHACE, HAMS Competition Chicago (Pflichtstück).

Für ihre Komposition „Elimo“ wurde ihr 2013 der Österreichische Staatspreis "Outstanding Artist Award Musik" des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur verliehen. Weitere Preise: Österreichisches Staatsstipendium für Komposition (2001, 2006, 2010), Förderungspreis der Stadt Wien, Aaron Copland Fellowship MacDowell Colony/USA, Wiener Symphoniker Stipendium, Theodor-Körner Preis, Winner of the Young Composers Project – ICE, Jahresstipendium Salzburg.

Alexandra Karastoyanova-Hermentin studierte Komposition bei Boguslaw Schaeffer und Klavier bei Alfons Kontarsky (außerordentliches Studium) am Mozarteum Salzburg, zuvor Klavierstudium bei Dimo Dimov und Boyan Vodenitcharov an der Staatlichen Musikakademie in Sofia und in der Klavierklasse von Sergei Solodovnik am Musik College Ippolitov-Ivanov in Moskau.

Sie lebt in Wien und war zwischen 2002-2020 Dozentin für Klavier, Komposition und Kammermusik am Prayner Konservatorium Wien.

Sie war Jurymitglied bei verschiedenen internationalen Klavier- und Kompositionswettbewerbe.

Anfahrt

Kontakt

Musiklehranstalt Spielstatt
Kaiserstraße 10/5
1070 Wien
+43 (0) 676 7 603 603
spielstatt@gmail.com